Herzlich willkommen bei denXte, der interaktiven philosophischen Veranstaltungsreihe der Heinrich-Heine-Universität!

 

Wir laden Sie ein, an aktuellen Debatten der Philosophie teilzuhaben. Namhafte Philosoph*innen stellen Ihnen gesellschaftlich aktuelle und wissenschaftlich relevante Fragestellungen in Form von Gedankenexperimenten vor. Wir wollen zusammen mit Ihnen auch komplexe Szenarien erfassen und Aspekte bedenken, die in Politik und Alltag häufig unberücksichtigt bleiben.
Bei einem typischen denXte Abend sind die Meinungen aller gefragt: Nach einer kurzen thematischen Einführung unserer Philosoph*innen, laden wir Sie ein, Ihre eigene Intuition zum Thema zu ergründen und — per Abstimmung mit dem Smartphone — einfließen zu lassen. Wir diskutieren offen im Plenum Ihre Fragen und Stellungnahmen und sind auf Ihre Meinungen und deren Begründungen gespannt. Gespräche in kleinen Gruppen mit uns, unseren Gästen und Philosophiestudierenden runden den denXte-Abend ab.

Alle denXte-Vorträge finden im Herzen der Stadt Düsseldorf im Haus der Universität am Schadowplatz statt. Das Programm des Hauses finden Sie hier.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Formate, mit denen Sie interaktiv mit uns philosophieren können. Zum Beispiel warten denXte-eXtra und vergangene Veranstaltungen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Und für unseren neuen Podcast mitgedacht können Sie bereits Ihre eigenen philosophischen Fragen einreichen. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen das denXte-Team!

Aktuelles

mitgedacht!

denXte macht Philosophie interaktiv – jetzt auch in einem neuen Podcast-Format!

Brandneu! Der Trailer zu Staffel 1

Communicator-Preis

denXte ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Stifterverband mit dem Communicator-Preis 2022 für innovative und zukunftsweisende Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet worden.

Unsere Freude lässt sich nicht in Worte fassen. Wir danken der Jury für diese wundervolle Ehrung und den vielen Menschen, die auf unterschiedlichste Weisen dazu beitragen, dass wir gemeinsam philosophieren können.

Danke!

Kommende Veranstaltungen

Wir freuen uns schon sehr auf unseren kommenden denXte-Abend mit Ihnen! Bitte beachten Sie dazu die folgenden Hinweise:

– Es gelten die Corona-Schutz-Bestimmungen des Hauses der Universität; für die kommenden Veranstaltungen u.a. die 3G-Regel; Näheres dazu finden Sie hier.

– Die Veranstaltung wird in Bild und Ton aufgezeichnet.

– Die Teilnahme ist ausschließlich mit vorheriger Anmeldung über den folgenden Button möglich.

Donnerstag, 27. Oktober 2022, 19 Uhr

Prof. Dr. Gerhard Schurz

Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Wann sind wir frei?

Wann sind unsere Handlungen frei? Genügt dazu die Abwesenheit von äußeren Zwängen? Oder sind auch innere Zwänge zu berücksichtigen? Genügt es, dass wir uns frei fühlen? Oder gibt es objektive Kriterien für Freiheit? Könnten wir uns selbst dann als frei bezeichnen, wenn andere unsere Handlungsentscheidungen präzise voraussagen könnten?

Donnerstag, 24. November 2022, 19 Uhr

Dr. Romy Jaster

Humboldt-Universität, Berlin

Was wäre, wenn ich ein Gehirn im Tank wäre? Über Wissen und Irrtumsmöglichkeiten

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Gehirn im Tank, dem böse Wissenschaftler die Wirklichkeit bloß simulieren. In dem Fall würde Ihnen die  ganz genau so erscheinen, wie sie Ihnen tatsächlich erscheint. Aber wenn Sie in diesem Szenario alles genau so erleben würden, als wenn Sie ein gewöhnlicher Mensch aus Fleisch und Blut wären, wie können Sie dann wissen, dass Sie kein Gehirn im Tank sind? Und wenn Sie nicht wissen können, dass Sie kein Gehirn im Tank sind, können Sie dann überhaupt irgendetwas wissen? Diskutieren Sie mit Dr. Romy Jaster über die Möglichkeit und die Grenzen unseres Wissens.

Donnerstag, 19. Januar 2023, 19 Uhr

Dr. Norbert Paulo

Universität Graz

Liegt die wahre Moral hinter einem Schleier des Nichtwissens?

Soll Deutschland mehr Migrant:innen aufnehmen? Wie sollen autonome Fahrzeuge programmiert werden? Wie sieht ein gerechtes Steuersystem aus? denXte diskutiert mit Dr. Norbert Paulo, aus welcher Perspektive solche und ähnliche moralische Fragen beantwortet werden sollten: Muss man dafür besonders viel Wissen haben oder ist es besser, nicht alles zu wissen?